Simon Helberg als Howard Wolowitz - Damals
Howard Wolowitz war für mich mit der Lustigste aus der Serie. Ich habe viel über ihn lachen müssen. Er spielte ja damals den armen Kerl, der „nur“ beim MIT studiert hat und dafür auch ständig von Sheldon aufgezogen wurde. Er lebte bei seiner Mutter und konnte, zur Verwunderung aller, dann doch die süße Bernadette für sich gewinnen. Die beiden heirateten sogar und wurden Eltern. Witzig war vor allem sein seltsames Verhältnis zu seiner geliebten Mutter, die man nie zu Gesicht bekam. Nur einmal sah man ihren Schatten. Leider verstarb sie dann und Howard konnte sich nur schwer von ihren Sachen im Haus trennen.

Aber seine liebe kleine Frau sorgte auf Umwegen dafür, dass er sich doch nach und nach von allem trennte und das Haus so endlich einen modernen Anstrich bekam. Innen und außen. Er legte auch eine beachtliche Karriere hin, unter anderem flog er für die NASA mit anderen auf die ISS. Seine Rolle war witzig und man hat ihn echt gerne gesehen. Wie ging es mit ihm weiter nach Big Bang?